Skianzug

Ein Skianzug ist ein Anzug, der über die restliche Kleidung beim Skifahren oder Snowboarden getragen wird. Ein Skianzug für lässige Winterbekleidung im Freien kann auch als Snowsuit bezeichnet werden und wird in der Wintersaison oft von Kindern als Alltagskleidung verwendet. Einige Anzüge sind speziell für Snowboarder gemacht, aber die meisten werden von Skifahrern oder Snowboardern benutzt, unabhängig vom Stil.

Design

Ein Skianzug kann entweder einteilig, in Form eines Overalles oder zweiteilig, in Form einer Skijacke und passender Hose, Salopetten oder Skihose, sein. Ein Skianzug ist aus wind- und wasserabweisendem oder wasserdichtem Gewebe gefertigt und hat eine unlösbare Innenschicht aus Nylon, Seide, Baumwolle oder Taft. Seine Hauptaufgabe ist es, den Menschen warm zu halten, während er im Wintersport, vor allem im Langlauf oder Alpin-Skifahren, aktiv ist. Es handelt sich in der Regel um ein Unisex-Kleidungsstück. Ein Skianzug ist für das Tragen mit einer Unterlage gedacht, die aus langen Unterhosen und einem warmen Hemd besteht, das in der Regel zum Skifahren entworfen wurde. Skianzüge werden oft aus Gore-Tex oder ähnlichen Materialien hergestellt. Oftmals handelt es sich dabei um einen Shell-Anzug, dem der Skifahrer je nach Wetter mehr oder weniger warme Unterwäsche hinzufügt. Die Taschen sind in der Regel wasserdicht gemacht, so dass die Gegenstände trocken bleiben sollten.

Einteilige Anzüge

Ein einteiliger Anzug bedeckt den ganzen Rumpf, Arme und Beine. Sie haben in der Regel einen oder manchmal auch zwei Reißverschlüsse auf der Vorderseite des Anzugs, manchmal zusätzlich durch eine Klappe mit Klettverschluss oder Knöpfen verschlossen und haben oft einen Gürtel an der Taille. Manchmal hat der Anzug innen eingebaute Hosenträger für zusätzlichen Halt. Einteilige Skianzüge werden oft nur als Shell-Layer angefertigt, wobei der Skifahrer warme Unterwäsche nach eigener Wahl an die aktuelle Wettersituation anpasst. Andere Anzüge können für Wärme gepolstert sein, sind aber beim Skifahren noch nicht so isoliert wie ein Motorschlittenanzug.

Skijacken

Eine Skijacke bedeckt Arme und Rumpf, manchmal bis zur Taille, manchmal reicht sie bis über den Po. Es kann ein separater Artikel oder Teil eines zweiteiligen Skianzuges sein, zusammen mit einer passenden Skihose.

Von der Einführung der Skijacken in der Mitte bis Ende der 1950er bis Anfang der 1980er Jahre, die dominierende Stil war für eine Skijacke zu einer Safari-Jacke mit einem ähnlichen Gürtel und Hemdkragen ähneln. Eine ähnliche Jacke, vor allem eine mit Kapuze, kann auch als Parka, Anorak, Daunenjacke oder Winter Shell.

Skihose

Skihosen, ein Teil eines zweiteiligen Skianzuges, ist in der Regel aus dem gleichen Stoff und Farbe wie die entsprechende Skijacke hergestellt. Es ist manchmal in Form von Bib-and-Brace und die Jacke wird darüber getragen.

Rennanzüge

Oft als Rennanzüge oder Speedsuits bezeichnet, sind dies die Anzüge, die von Profi- und Junioren-Rennfahrern getragen werden, um ihre Geschwindigkeit zu verbessern. Sie werden meist als einteilige Anzüge gefertigt. Diese Anzüge bestehen hauptsächlich aus Polyurethan (85-90%) und Polyester (15-10%) und können den Windwiderstand um bis zu 50% reduzieren. Da der Windwiderstand 95 Prozent der Kräfte ausmacht, die Skifahrer davon abhalten, schneller zu fahren, kann das Tragen eines dieser Anzüge die Geschwindigkeit fast verdoppeln. Sie sind sehr eng und formen sich umarmend und können eine Weile brauchen, um sich dem Körper anzupassen. Olympia-Athleten können im Rennanzug über 160 km/h erreichen, selbst ein Nachwuchs-Rennfahrer kann 80 km/h ohne Rennanzug überstehen. Die Anzugkosten reichen von $210 für einen Anfängeranzug bis hin zu $1.200 für die Anzüge, die in der Regel von Olympia-Sportlern getragen werden. Skianzüge sind keine Unisex-Bekleidung, da sie hauteng sein müssen und die richtige Größe haben müssen, um effektiv zu sein. Die meisten Athleten tragen eine Basisschicht unter ihrem Anzug, aber einige können nur den Anzug an Wettkampftagen tragen, da die Basisschicht die Effizienz des Anzuges leicht mindert.